< Bundesweiter KREATI® Fallstudienwettbewerb für Wirtschaftsingenieure
13.11.2023 11:16 Alter: 153 days

Zentralkläranlage Kaiserslautern

Sanierungsprojekt Regenüberlaufbecken


Die Stadtentwässerung Kaiserslautern AöR plant die Sanierung des bestehenden Regenüberlaufbeckens auf dem Gelände der Zentralkläranlage Kaiserslautern. Dieses wichtige Projekt hat das Ziel, das Becken in einen optimalen Zustand zu versetzen, da derzeit Schäden an den Wänden und der Bodensohle vorhanden sind und zudem Grundwasser über die Bodenplatte eindringt. 

Um dieses Vorhaben erfolgreich umzusetzen, hat die Stadtentwässerung ein renommiertes Fachbüro beauftragt, den Zustand des Beckens umfassend zu begutachten, bevor die Sanierungsarbeiten beginnen. Hierbei wurden umfangreiche Untersuchungen der Betonqualität, der einliegenden schlaffen Bewehrung sowie der in der Bodenplatte verbauten Spannglieder angestellt. Letztere wurden gezielt mittels Hochdruckwasserstrahlen freigelegt, um ihren Zustand beurteilen zu können.  

Um den genauen Ort und das Ausmaß der Grundwassereintritte festzustellen, wurde die gesamte Profilbetonschicht auf der Beckensohle in aufwändiger Eigenleistung abgestemmt. Hierzu wurden u.a. Kleinbagger mit speziellen Meiselvorsätzen mithilfe eines Autokrans in das Becken eingebracht, wo sie täglich zum Arbeitsbeginn hinabgelassen und am Abend wieder herausgehoben wurden. Diese Vorgehensweise war notwendig, um das eingesetzte Arbeitsgerät vor unerwarteten nächtlichen Regenfällen zu schützen. Insgesamt dauerten diese Stemmarbeiten über zwei Wochen und es fielen beeindruckende 240 Tonnen Betonabbruch an. Mit der Sanierung des Beckens soll im Jahr 2024 begonnen werden.